Der Allevitischer Glaube und Hintergrund der Beleidigung von ARD -Tatort

 

An

Herrn Fritz Raff
Vorsitzender der ARD

Saarbrücken

 

Sehr geehrter Herr Fritz Raff,

Ich weiß als ein Autor und als Journalist, dass Medien eine wichtige Grundsäule haben. Der Auftrag ist, dies auszustrahlen. Die Quelle soll Wahrheiten enthalten, welche man vor dem Ausstrahlen prüfen sollte.

Wenn man nicht auf diese wichtige Säule aufpasst,  ist es nicht nur unmoralisch, sondern auch eine unwahre Ausstrahlung, und somit  eine falsche Information, man macht sich selbst strafbar.

Wenn man schaut  was der Tatort über Alleviten ausgestrahlt, fragt man sich selbst, obwohl in diesem Land die Medien Technik  sehr modern ist, mit welcher Begründung strahlt  ARD solche Serien aus, obwohl solche Serien nur Hass und Zorn verbreiten.

Wenn man weiter denkt, fragt man sich auch, kann es sein, dass diese  Serie von bestimmten Gruppen mit bewusst geplanter und über ARD – Tatort gezeigte Unruhe in dieser Gesellschaf t verbreitet?

Wenn die Drehbuchautoren über den Inhalt der Serie entscheiden, könnten sie wenigstens die Tagebücher von Deutschen, Botschaftern, Konsuln, Kultur Atäsche und Generalen, die in der Zeit vom Osmanischem Reich und moderne Demokratische Türkische Republik gelebt und gearbeitet haben. Besonders in der Hitler Zeit haben ein paar Hundert Wissenschaftler und Politiker im Exil in der Türkei gelebt, sie haben über Alleviten sehr viele Berichte verfasst und auch in ihren Tagebüchern viel darüber geschrieben. Man kann sich vorher wenigstens dies einmal anschauen und sich etwas über allevitischen Glauben und Moral informieren – Ich bin der festen überzeugt, dass die ARD  genug Personal hat, um diese Aufzeichnungen vorher einmal zu lesen, sie haben eine Serie mit Hass und Lügen produziert und unerlaubt Unwahrheiten ausgestrahlt.

Hier in der Deutschland leben seit 46 Jahren ca. 2,5 Millionen Menschen aus der Türkei. Von denen sind mindestens 600 tausend Alleviten. Wenn die ARD über die Alleviten und ihre Sitten eine Serie ausstrahlen will, haben sie die Möglichkeit hier in einen Allevitischen Kultur Verein zu gehen  und mit den Mitarbeitern dort zusammen zu arbeiten. Allevitischen Familien zu besuchen und kennen zu lernen. Wenn Sie sich nicht als Mitarbeiter der ARD zeigen wollen, können Sie einen anonymen Namen nutzen! Als gutes Beispiel: Günter Wallraff. Er hat sich als Ali (ein Türke) vorgestellt und in Thyssen gearbeitet. Und auch in der deutschen Christlıchen  Parteien eine Beziehung aufgebaut. Dann hat er ein sehr bekanntes Buch „Ganz unten“ (Oktober 1985)  veröffentlicht.

In Anatolien gibt ein Sprichwort: “Er will nicht  vom Weintraumgarten etwas haben, der  will  den Besitzer des Gartens  schlagen.“

Ich glaube, dass die Ausstrahlung vom Tatort zu diesem Sprichwort passt!.. Ihre Mitarbeiter haben nicht als Ziel ein Drama von einer allevitischen Famille in Deutschland gezeigt, besonders wollten sie die allevitischen Bevölkerung beleidigen und Alleviten als schlecht und böswillig darstellen. Weil Sie von irgendjemandem gegen Alleviten oder vom Waffenkapital ein Szenario (Drehbuch) bekommen haben. Durch Ihre Erlaubnis, haben Sie nur ausstrahlt.

Aus welchem Grund und warum? .

Ich kann nicht zu 100% die Gründe beweisen. Alleviten haben eine Grundsäule als Glaube:

“Man muss auf die eigene Hand,  den eigenen Körper und den eigenen Mund aufpassen”

Das was dir nicht gehört, darfst du nicht mit deiner Hand nehmen, und behalten. Du darfst nicht  außer  dem deinem Lebenspartner ins Bett gehen, und sexuellen Kontakt haben. Was du  nicht mit deinen eigenen Augen gesehen hast und  nicht mit deinen eigenen Ohren gehört hast, darfst du nicht über oder hinter einem anderen Mensch reden, die einen anderen Menschen in Schwierigkeiten bringen.

Ich selbst bin mit dieser Glaubensgrundsäule aufgewachsen. Deswegen, kann ich nicht sagen, sie haben bewusst versucht Alleviten zu verschlechtern, aber Sie und ihre Mitarbeiter wollten ein solches Drehbuch ausstrahlen.

Ich kann nicht behaupten, dass sie sich bewusst für dieses Drehbuch entschieden haben, aber eins kann ich sagen,

Ich studiere als Journalist und Autor regelmäßig die politische Entwicklung in Deutschland, und auch die EU Politik, besonders den Kampf von Frankreich und Deutschland, wie sie die EU Politik führen wollen. Deswegen kann ich als eine Kultur, – und Politikforscher sagen:

Nachdem die östlichen Länder (Sozialistische Sowjetunion Länder und Wahrschau Pakt) sich aufgelöst haben, suchen Amerika und die anderen Waffen Exportländer einen neuen Feind. Sie haben als einen neuen Feind den Islam entschiedet. Deutschland und Frankreich versuchen das politische Programm in den  Eu -Ländern und in der Welt zu unterstützen.

Aber In den EU Ländern leben ca. fünf Millionen (5 000000) Menschen aus der Türkei. Von diesen sind es allein ca. 2,5 in Deutschland (seit 46 Jahren). In dieser Zeit haben sich viele dieser Menschen eingebürgert und wurden von den Deutschen in die Gesellschaft aufgenommen. Diese und besonders von Einheimische Bevölkerung damalige Sozialisten, sozial Demokraten,  und Humanisten  wollten den Islam nicht als Feind akzeptieren! Sie lehnten diese amerikanische Politik in der  dieser Gesellschaft und in der EU ab. Besonders die Beweise der Alleviten für Glaube an Humanität, Toleranz und  Modernität.

Besonders die Menschen, die sich in dem politischen System nicht gut fühlten, fühlen sich in der allevitischen Humanität besser. Sie setzen sich für diese Humanität ein.

Die setzen sich für eine Multikulturelle Gesellschaft und  für eine Politik der Menschen an erster Stelle ein.

Aber Deutschlands und Frankreichs Waffenkapital und ihrer politischen Freunden wollen unbedingt den Islam als Feind sehen und die Christliche Bevölkerung für einen Krieg  gegen den Islam überzeugen.

Wie die Alleviten sagen: “Die Welt ist meine Heimat. Die Welt bevölkern ist mein Nationalität. Menschen zu bedienen ist mein Glaube” In dieser Gesellschaft wird dies ignoriert. In Deutschland und anderen Eu Ländern versucht man, die Bevölkerung  von dieser Idee fernzuhalten.

Deswegen haben sie eine Lüge in das Drehbuch geschrieben und ausgestrahlt.

 

Ich bin überzeugt, dass in Deutschland und anderen Eu Ländern die Menschen, die den Islam, besonders Alleviten, seit 46 Jahren kennen, und mit ihnen zusammen leben, dieses schlechte Szenario nicht anerkennen.

Ich bin überzeugt, dass die Alleviten sich mit ihren menschlichen Sitten, mit ihren Hochkulturen und mit ihrer Humanität zusammen  mit den Einheimischen, Schultern an Schultern, und Hand in Hand gegen diese Beleidigung wehren werden.

Wenn Sie, wie ich denke, unbewusst dieses Szenario durchgeführt und ausstrahlt haben, dann sollten sie Sich entschuldigen. Sie sollten die Fehler und die Beleidigung wiedergutmachen und zurücknehmen. Fehler machen ist menschlich, doch man sollte sie verbessern.

Wer seine Fehler verbessern kann, wird geliebt, wird einen guten Namen  und einen guten Stand in Gesellschaft haben!.

Wer seine Fehler verteidigt, hat in der Gesellschaft einen schlechten Ruf und wird in seinem Leben von Unruhe und Unglück geplagt.

Wenn Sie etwas über die Alleviten und ihren Glauben kennen lernen könnten, würden Sie bestimmt feststellen, dass es

durch ihre  Hauptsäule des Glaubens “Die Welt ist mein Haus, die Völker sind mein Nationalität”  keinen Unterschied zwischen Ethnischen, Glauben, Sprachen und  Geschlecht, gibt.

Sie haben einen Fehler gemacht “ Wir lieben die Erschaffen im Namen des Erschaffenden”

Es  heißt: Wir  lieben die Menschen, und alle Lebewesen in Gottes Namen, wer einen Fehler macht und verzeiht, der wird ihn in seinem Leben nicht wiederholen.

 

Wenn Sie die allevitischen Idee kennen würden, würden Sie auch verstehen, was heute als internationales Menschenrecht  angesehen wird. Dieses wurde von den Alleviten im achten Jahrhundert festgelegt, und verteidigt.

 

Im 11. Jahrhundert hat der allevitische Philosoph  Halaci Mansur gesagt  “Den Gott brauche ich nicht irgendwo suchen, er ist in mir, bin ich Gott, Gott bin Ich ”. Er hat in seine Werke erklärt. Der Gott hat die Menschen erschafft, mit denen er nur Gutes tut.

Mit dieser Idee hat er alle Glaubenswege beleuchtet. Keiner kann In Gottes Namen die Gesellschaften und die Lebenswesen schlecht behandeln.

 

Hacı Bektaşi Veli  hat im 11. Jahrhundert  über einen großen Felsen geschrieben „Die Völker geben den Mädchen, und Frauen nicht die Möglichkeit, lesen und schreiben zu können, sie werden nie Gott erreichen, auch sie bleiben immer ein Sklave eines anderen Volks

Şeyh Bedrettin hat gesagt:  “ Außer Lippe von Geliebte, alle für alle “  Er hat damit gesagt, dass die Säulen eine soziale Gesellschaft und Gleichheit und eine Demokratie vorgelegt.

Wenn wir seit 8. Jahrhunderten forschen, was die heutige, moderne Gesellschaft erschaffen wollte, sehen wir, in Liedern, Gedichten, Märchen und Erzählungen, Anekdote in Werken Hunderten Allevitischen Künstler.

Wenn  Sie eine Literatur und Kunst Forscher wären, kennen Sie bestimmt auch deutsche große Philosophen wie Kant, Platon, Weber, und den Dichter Ludwig Uhland, Ludwig Feuerbach, Ernst Ahnschütz, Armshelm von Ziegler, Ana Reine Rilke. Besonders hat Goethe in seinen zwölf  Bücher teilte  den von Bektasi und Alleviten Diwan. Hunderten von allevitischen Philosophen und Dichter haben deren Einfluss und Ehrlichkeit festgestellt.

In Anatolien gibt ein Sprichwort: “Man soll eine Pflanze aus de Erde  ziehen und seine Wurzeln anschauen”

Diese Sprichwort ist  natürlich  eine Bewertung der Menschen. Es ist egal, welcher Kariere man macht, was man als Kind  in  der Familie und in der Umgebung gelernt hat.  Das zeigt die Persönlichkeit der Menschen. Wie alles ist dieses Sprichwort  nicht für alle Menschen eine fester Anhaltspunkt.. Natürlich verändert sich die Persönlichkeit der Menschen durch die Schule, die Arbeit, die Natur, durch Reisen und neu erlerntes!

Ich lebe seit 36 Jahren in Deutschland. Meine Kinder sind hier geboren und aufgewachsen. Sie sind hier zur Schule gegangen und haben hier  ihr Studium gemacht.. Ich sage oft in meinen Reden und Texten zu meinen Münsterischen Freunden, dass sie die Möglichkeit haben meine Kinder um Hilfe zu bitten, z.b. bei Hausaufgaben! Dadurch sind meine Kinder reif geworden und haben gelernt, Verantwortung zu übernehmen. Heute noch haben wir mit Eltern von damaligen Freunden von unseren Kindern guten Kontakt. Wir treffen sie oft.

Ich möchte sagen, als ein Mensch seit 1972 hier lebt, als ein Forscher, ein Journalist und Autor habe ich eine feste Stellung. Die deutsche Bevölkerung hat noch heute schlechte Vorurteile gegen Fremde wie im ersten und zweiten Weltkrieg. Ein Großteil wird auch weiterhin diese Vorurteile haben.

Im I. Und II. Weltkrieg war die damalige Kriegkraft gegen ausländische Völker zerstreuter als die Vorurteile, Hass, und Zorn bleibt immer noch im Hinterkopf. Das Volk ist daran gewöhnt einfach Vorurteile zu glauben und zu übernehmen.

 

Ihr Szenario ist ein guter Beweis für mein Denken und diese Meinung. Die heutige Ausländerfeindlichkeit kommt von diesen einfachen Gewohnheiten und Wurzeln, die damals die Regierungen gegen andere Völker verbreitet hat.

In Anatoli gibt es ein anderes Volks Sprichwort: “ Wie siehst du ein anderen Mensch? Natürlich wie mich selbst

Das heißt, wenn ich Selbst ein Verbrecher bin, sehe ich jeden Menschen wie ich selbst auch bin, als einen Verbrecher, aber wenn ich ein Humanist bin, und heilige, denke ich, dass jeder Mensch auch wie ich Selbst ein Humanist ist und heiligt”

 

Ich bitte um ihr Verständnis, das nicht auf sich zu beziehen. Aber wer von ihrem Team dieses Szenario über Alleviten geschrieben und ausgestrahlt hat, der hat nicht bedacht, dass Menschen umgekehrt überlegen. Jeder, der Alleviten kennt, kann feststellen, dass Sie überhaupt keine Alleviten und allevitischen Glauben kennen.

Ob man will oder nicht, man fragt sich selbst, wer dieses Szenario geschrieben hat, und wer diese Projekt vorbereitet hat und wer über eine Ausstrahlung entscheidet. Haben nicht gedacht jedes werke etwas man selbst?

Haben diese Menschen versucht, ihren eigenen Charakter unter dem Titel der Alleviten auszustrahlen?

 

Zusammenfassend möchte ich sagen, wenn sie kein Teil von dem Szenario von Waffenkapitel sein wollen, sollten Sie das  nicht mit der allevitischen Bevölkerung entschuldigen, besonders die Einheimischen und die anderen Menschen ihres Programms, die sich so etwas anschauen. Sie oder ihre Mitarbeiter haben nicht nur Alleviten schlecht dargestellt, Sie haben auch ihre Zuschauer falsch informiert. Wenn Sie wirklich die Alleviten kennenlernen möchten, Tatsachen über ihr Leben, ihren Glauben, oder die Entwicklung herausfinden möchten oder ein Drehbuch schreiben möchten, bin ich immer bereit  Ihnen zu helfen.

Als ein Autor und Journalist glaube ich, Sie und Ihrer Mitarbeitern werden sich entschuldigen…

Mit freundlichen Grüßen

 

Molla Demirel

(Autor – Dichter

und Geschäftsführer  Radio- Kaktus Münster e.V.)