Gezi Park Aktion

Was es über die Toten während der Gezi Park Aktionen zu sagen gibt!

 Foto: GEZİ PARKI EYLEMLERİNDE ÖLENLER İÇİN SÖYLENECEK SÖZ 

Şu Dizeleri yazmıştı Deniz Gezmiş ve arkadaşları için ölümsüz filozof -şair Can Yücel: 

“Aşk olsun aşk olsun aşk olsun sana çocuk aşk olsun
Acıyorsam sana anam avradım olsun
Elbette Türkiye'de en uzun koşuysa devrim
O onun en güzel en güzel yüz metresini koştu
İlk o fırladı lüverden en sekmez mermisiylen
En hızlısıydı hepimizin en hızlısıydı hepimizin
İlk o göğüsledi ipi
Aşk olsun aşk olsun aşk olsun sana çocuk aşk olsun
Acıyorsam sana anam avradım olsun
Ama aşk olsun”

Fundamentalist – totaliter bir rejime karşı çıkarak günümüzde çağdaş  ve özgür bir Türkiye istiyorlar. İnsanca, özgürce bir yaşam istiyorlar bunlar için ölüme meydan okuyorlar. Ellerindeki kitap, defter ve kalemle gezi parkından başlattıkları ve Türkiye’nin bütün bölgelerine yayıldı. Böylece 1968 gençlik hareketinin önderlerinden Deniz geçmiş ve arkadaşlarının başlattığı o özgürlük meşalenin sönmediğini ortaya koyan günümüz gençliğine nasıl sesleneceğiz? 
Belki büyük Şair Can Yücel’in o yürek havalandıran dizelerine şu cümleleri de eklemek gerekecek. 

Selam size  
Hey gezi parkında yolla çıkanlar !
Toprakta saklı çimlenecek tohumdunuz 
Yer altında sesiz akan nehir 
Parçaladınız sert kabuğunu kayaların 
Kurumasın diye daldaki yaprak, 
Ezilmesin diye 
Yerdeki karınca 
Siper ettiniz göğsünüzü 
Zalimin panzerine, 
Gazına / kurşununa 
Helal olsun size 
Sürdürüyorsunuz Denizlerin, Mahirlerin, 
İbrahim Kalpakkayaların 
Sinan Cemgil’lerin 
Ve Erdal erenlerin koşusunu 

Helal olsun emdiğiniz o ak süt Size, helal olsun Size 
Sesiz bir ırmak gibi 
Ve güzel bir bahar havasında 
Dünyaya yayıldı tutuşturduğunuz meşale 
Gerçekten "Türkiye'de en uzun koşuysa devrim" 
20013 yılında en hızlısını koştunuz 
Helal olsun size! Helal olsun bu gurur! 
Bu korkusuzca yiğitlik 
Ama ben de size acıyorsam 
“Anam avradım olsun” 

Acımasam da kurban olsun size bu canım 
Helal olsun size! Helal olsun bu gurur! 

Bu gençlik kendi yüz yılının gelişen bilim ve teknik atılımları izledi. Gelişen demokrasinin yerleştiği sanayi ülkelerinin yaşam tarzını, demokratik haklarını ülkemizdekilerle karşılaştırdılar.
Ne ihalelere katılarak, ne de  devlet ve banka kurumlarını dolandırarak zengin olmanın yolunu aradılar. Ne vatandaşın ne de ülkenin malına zarar verdiler. Bilimi, tekniği ve ülkesini sevdiler. Fundamentalist baskıya bir yere kadar tahammül edebildiler. Büyük ozan Nazım Hikmetin söylediği gibi “Sen yanmasan / ben Yanmasam / Nasıl  çıkar karanlıklar aydınlığa” diyerek
Özgür, çağdaş bir Türkiye özlemiyle Gezi parkında  aydınlığa giden yola bir meşale yaktılar ve seslerini tüm dünyaya duyurdular.Ne yazık ki yetkililer bu sese kulak vermesi gerekirken ürktüler bu meşalenin aydınlığından. Totaliter rejimin tüm silahlı güçlerini harekete geçirdiler. Onlar da beyinlerini, düşünce kapasitelerini koltuğa hizmet için kullandılar. Totaliter rejim vasıtasıyla Sultan olmayı ve çocuklarına bir sultanlık miras bırakmayı hedefleyen diktatöre hizmet etme bahasına yakınlarına, ülke halkına acı yaşatmaktan çekinmediler. Birazcıkta olsa akıl körlüğünden, düşünce tembelliğinden kurtulmuş olsalardı, yarın kendilerinin çocuklarının da, yakınlarının da bu tür demokratik hak arayan eylemlere katılabileceklerini hesaplarlardı. Acımadan, düşünmeden  coplamaz, kurşunlamaz ve her yanı gaza bulandırmazlardı gezi parkında özgürlük meşalesini yakan gençleri. 
Merak ederim gençleri kurşunlayan ö çoplayan üstlerine gaz sıkan adamlar eve gidince nasıl bakıyorlar çocuklarının yüzüne…
Bunca akıl tutulmasına yakalanmış insan olmasa bir kişi hiçbir dönemde tek başına ne diktatör, ne zalim ne de vurguncu olabilir…

27 Haziran 2013

(Der Journalist Gökhan Biçici bei seiner Verhaftung und danach; Foto: Gürsel Çoban)

Folgende Worte schrieb der unsterbliche Philosoph und Dichter Can Yücel für Deniz Gezmiş und seine Freunde:

 

„Ich bitte Dich, ich bitte Dich, ich bitte Dich Kind, ich bitte Dich

Wenn ich Dich bemitleide, nimm Dir meine Mutter, mein Weib

Natürlich ist das längste Rennen die Revolution

Er lief die schönsten die allerschönsten hundert Meter dieses Rennens

Er schoss als erster aus dem Gewährlauf als prallste Kugel

 

Er war der schnellste von uns allen, der schnellste von uns allen

Er war der erste, der mit seiner Brust das Zielband berührte

Ich bitte Dich, ich bitte Dich, ich bitte Dich Kind, ich bitte Dich

Wenn ich Dich bemitleide, nimm Dir meine Mutter, mein Weib

Aber ich bitte Dich“

 

Gegen ein fundamentalistisches – totalitäres Regime sind sie und wollen eine zeitgemäße und freie Türkei. Menschenwürde, 

ein Leben in Freiheit, das fordern sie und fordern den Tod hinaus. Mit Büchern, Stiften und Schreibheften begannen sie im 

Gezi Park den Widerstand und breiteten diesen in alle Regionen der Türkei aus.

Somit haben sie gezeigt, dass die Freiheitsfackel der 1968er Jugendbewegung, angeführt von Deniz Gezmiş, nicht erloschen ist. 

Und wie benennen wir diese Jugend nun?

Möglicherweise können wir den Versen des Dichters Can Yücel, die die Herzen höher schlagen lassen, noch diese weiteren 

Verse hinzufügen:

Seid gegrüßt

Hey Ihr, die Ihr Euch auf die Wege des Gezi Parks begeben habt

Ihr seid die in der Erde verborgenen und nun aufblühenden Knospen

Der unterirdisch leise strömende Fluß

Durchbracht die harten Gesteinsschalen der Felsen

Damit die Blätter an den Ästen nicht vertrocknen

Nicht erdrückt werden

Und die Ameise auf dem Erdboden

Zum Schutzschild habt Ihr Eure Brust gemacht

Gegen die Panzer der Tyrannen

Das Gas und die Waffenkugeln

Hoch sollt Ihr leben

Ihr führt Deniz, Mahirs

Ibrahims

Sinan

Und Erdal Erens Vermächtnis fort

 

Gegönnt sei Euch die reine Milch, die Ihr gesaugt habt

Wie einen ruhigen Fluß

Und an der schönen Frühlingsluft

Auf die ganze Welt hat sich der Funken Eurer Fackel verbreitet

Und wirklich “ist das längste Rennen der Türkei die Revolution“

2013 seid Ihr am schnellsten gelaufen

Hoch sollt Ihr leben! Gegönnt sei Euch der Stolz!

Diese angstfreie Tapferkeit

Sollte ich Euch bemitleiden

So bin ich ein ehrloser Mensch

Sollte ich Euch nicht bemitleiden

So sei Euch mein Leben geopfert

 

Hoch sollt Ihr leben! Gegönnt sei Euch dieser Stolz

Meine jungen Geschwister, die Ihr die Freiheit so liebt!

 


Die heutige Jugend hat die Entwicklungen, die wissenschaftlichen und technischen Aufschwünge dieses Jahrhunderts beobachtet. 

Die Lebensgewohnheiten und demokratischen Rechte der Industriestaaten, die durch Demokratie erst entwickelt wurden, haben 

sie miteinander verglichen.

Sie versuchten nicht reich zu werden,  weder durch Bestreben nach Profit, noch durch Betrug an den Banken des Staates oder 

seiner Einrichtungen. Sie schadeten weder dem Eigentum ihrer Mitbürger noch dem des Staates. Wissenschaft, Technik und ihr 

Land lieben sie. Den fundamentalistischen Druck hätten sie nur bis hierher erdulden können.

Wie der Dichter Nazim Hikmet sagt: „Wenn Du nicht brennst / Wenn ich nicht brenne / Wie kann die Finsternis erleuchtet werden“.

Mit der Sehnsucht nach Freiheit und nach einer zeitgemäßen Türkei entzündeten sie im Gezi Park eine Fackel, die einen Weg zur 

Erleuchtung führt und ließen die ganze Welt ihre Stimme hören.

Aber die Verantwortlichen erschraken vor dem Leuchten dieser Fackel anstatt dieser Stimme ihr Gehör zu schenken.

Sämtliche Waffenmacht des totalitären Regimes setzten sie ein.

Auch sie nutzen ihr Gehirn, ihr Denkvermögen einem Thron zu dienen.

Mittels eines totalitären Regimes ein Sultan zu werden und den eigenen Kindern ein Sultanat zu vererben ist das Bestreben des Diktators 

und unter dem Vorwand ihm zu dienen scheuten sie nicht, ihren Nahestehenden, der Landesbevölkerung  Leid zuzufügen.

Wenn sie auch nur ein wenig von geistiger Blindheit, Denkfaulheit frei wären, könnten sie vorausahnen, dass morgen auch ihre Kinder, 

ihre ihnen nahestehenden Menschen sich an derartigen nach Demokratie und Recht fordernden Aktionen beteiligen werden. Erbarmungslos, gedankenlos würde der Gummiknüppel nicht geschwungen werden, Kugeln nicht abgefeuert und die jungen Menschen, die Freiheitsfackeln entzünden, im Gezi Park mit irgendwelchen Gasen vernebelt werden.

Gespannt frage ich mich, wie die Männer, die junge Menschen angeschossen, geschlagen und mit Gas bombardiert haben, ihren Kindern 

in die Augen blicken, wenn sie zu Hause eintreffen…

Wenn die Intelligenz nicht erstarrt sein sollte, kann ein einziger Mensch zu keinem Zeitpunkt weder ein Diktator, noch ein Despot, noch 

ein Ausbeuter sein.

 

 

27. Juni 2013

Molla Demirel

 

(Übersetzt aus dem Türkischen: Türkan Kurt)