Ins Ungewisse

Schaut euch diese Menschen an.

In Kolonnen,

in den Händen ihre Koffer

Strömen sie auf die Straßen.

Sie gehen ins Ungewisse.

Über ihren Köpfen

wandert eine schwarze Wolke

Sie gehen zusammen.

 

Seit sie sich auf den Weg gemacht haben,

Sind die Menschen voller Hoffnung.

Diese schwarze Wolke aber

Sind voller Gefahren.

Sie wissen nicht, daß diese schwarze Wolke

so wie sie die Sonne verdunkelt,

Ihre Hoffnungen und ihre Zukunft verdunkeln wird.

 

Wenn ich doch diese schwarze Wolke anhalte

und die Gefahr verhindern könnte,

könnten wenigstens meine Menschen

mit ihren schönen Hoffnungen weiterleben

Unter der Helligkeit der nackten Sonne

könnten dann wenigstens meine geliebten Menschen

leben.

 

 

Von Buch:

Şiirler / Gedichte 

Dünyam İki Değirmen Taşı

Zwischen den Mühlsteinen

Schulbuch Verlag

Höckelnhoven – Deutschland